Der Trainer musste im Vergleich zum 2:2 in Damsdorf auf einigen Positionen umbauen und das merkte man auf dem Rasen spürbar. In der ersten Hälfte entwickelte sich ein zäher Kick, welcher den zahlreichen Zuschauern auf der Sportanlage in Wittbrietzen vermutlich keine Freude bereitete. 
Zum Glück war irgendwann Halbzeit und der Trainer konnte ernsthaft reagieren. So wechselte er in der Halbzeit und brachte in der Schaltzentrale, dem defensivem Mittelfeld, mit Erik Jandt einen neuen Spielgestalter. Nicht zuletzt dieser Wechsel scheinte sich auszuzahlen und so agierte unser Team in der zweiten Halbzeit deutlich zielstrebiger nach vorne. Das erlösende 1:0 fiel in der 64. Minute, wie so oft durch Timo Schrödel, der nach einem schönen Spielzug goldrichtig stand und einschob. Durch dieses Tor waren die Wittbrietzener aufgeweckt und agierten offensiver, wodurch sich Kontermöglichkeiten für die Busendorfer ergaben. Man verpasste es den Sack zu zumachen und so blieb es bis zum Ende eine umkämpfte Partie, welche man letztlich siegreich gestalten konnte. 
So konnte man schlussendlich 3 wichtige Ostereier mit in die Heimat nehmen und kann nun endgültig beruhigt den Rest der Saison bestreiten. Zuletzt wollen wir nicht nur unseren Mitgliedern, Fans und Sympathisanten frohe und erholsame Ostertage wünschen.

Aufstellung: Krauß - Weber, Albrecht, Klock, Brügmann - Weicht, Naschwitz, Sill(Jandt), Olejnik(Scholz) - Gloger(Belger), Schrödel
Weitere 71er: Gernhard, Zemke, Wirrmann