Heimspiel für Busendorf. Bei bestem Wetter waren die Jungs der SpG Turbine 55/Eintracht 90 zu Gast.
Die Schmach der Hinrunde wollte man unbedingt vergessen machen. Ein Sieg sollte her. Der Gast aus Potsdam war in den letzten Wochen auch sehr gut aufgelegt und musste noch keine Niederlage in 2018 hinnhemen, unsere Männer waren also gewarnt.
Busendorf trat heute mit einem sehr breiten Kader auf.
Man stellte auf einigen Positionen, im Vergleich zu Niederlage letzte Woche, um.
Dann der Paukenschlag gleich zu Beginn der Partie.
Über die linke Seite kommen die Potsdamer hinter die Verteidigung der Busendorfer.
Den ersten Schuss konnte N. Krauß noch gut abwehren doch der Nachschuss aus 18 Meter flog in die untere rechte Ecke.
0:1 nach nur 2 Minuten, den Start hatte man sich anders vorgestellt.
Die Busendorfer ließen aber den Kopf nicht hängen und versuchten ins Spiel zu finden.
Das 1:1 fiel dann bereits in der 5. Minute durch T. Schrödel. Langer Einwurf von M. Olejnik, Kopfball, Tor.
Die schnelle Antwort der Fläminger.
Danach ist Busendorf die bessere Mannschaft.
Oft wird über die schnellen Flügel das Spiel aufgezogen und es brennt das ein oder andere mal im Strafraum der Potsdamer.
Nach einer Vielzahl  von ausgelassenen Chancen trifft M. Olejnik zur 2:1 Führung für die Hausherren.
Wieder ein schneller Angriff über die linke Seite der Busendorfer  und der Ball zappelt hochverdient im Tor.
Busendorf nach der Führung weiter spielbestimmend.
In der 42. Minute dann der überraschende Ausgleich.
Einen zu kurzen Rückpass fängt der gegnerische Stürmer ab und trifft aus kurzer Distanz.
2:2 zur Halbzeit und eigentlich weiß keiner warum.
Zur Halbzeit dann 2 Wechsel um nochmal frischen Wind in die Partie zu bringen.
In den ersten 15 Minuten hatten beide Mannschaften dicke Möglichkeiten für einen Treffer aber die Abschlüsse sind zu ungenau.
Danach ist der SV 71 wieder die agile Mannschaft und erspielt sich mehr und mehr Möglichkeiten doch der Ball will nicht rein.
In der 65. Minute die nächste große Chance. M. Olejnik wird auf der Außenbahn gut geschickt und läuft im 1 vs 1 auf den Keeper. Der Pfosten verhindert jedoch die Führung.
Busendorf gibt nicht nach und versucht nun den Treffer zu erzwingen.
Der Ball wollte aber einfach nicht ins Tor.
So musste ein abgefälschter Schuss her. 65. Minute und 3:2 Busendorf.
Freistoss von F. Naschwitz abgeblockt durch die Mauer. P. Scholz bekommt das Spielgerät im Strafraum unter Kontrolle und der abgefälschte Schuss fliegt vom Pfosten ins Tor.
Danach schafften es die Busendorfer nicht den Sack endgültig zuzumachen.
Die Partie lebte von der Spannung bis zum Schluss.
Nach dem Abpfiff und den nächsten 3 Punkten auf dem Konto waren alle erleichtert, dass man endlich den ersten Dreier gegen die SpG einfahren konnte.
Vielleicht nicht das beste Spiel aber der Wille zum Sieg war auf jeden Fall da.
Ein großer Dank an die anwesenden Zuschauer die trotz des grandiosen Wetters nicht am See oder Park ihre Zeit genossen, sondern unseren Sportverein unterstützen.

Aufstellung: Krauß - Gernhard (Weber), Albrecht, Klock, Brügmann - Weicht (Scholz), Naschwitz, Jandt, Olejnik - Näther, Schrödel (Hünich) 
Weitere 71er: Gloger

 

Tore: 0:1 (02. min) N. Dützer, 1:1 (05. min) T. Schrödel, 2:1 (31. min) M. Olejnik, 2:2 (42. min) P. von der Heiden, 3:2 (76. min) P. Scholz

Für den SV 71 Busendorf