Bei bestem Pfingstwetter trafen die Busendorfer, im letzten Nachholspiel der Hinrunde, auf die Zweitvertretung des Teltower FV.
Bisher konnte man noch keinen Sieg gegen diese Mannschaft einfahren. Trainer Streich musste erneut auf einigen Positionen umstellen.
Trotzdem schickte man eine schlagkräftige Truppe auf das Spielfeld. Busendorf übernahm sofort das Kommando auf dem Feld und ließ den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Man holte sich so die Sicherheit ab und versuchte mit flachen Pässen für Gefahr zu sorgen. Teltow  agierte dagegen mit schnellen Bällen in die Spitzen. Starker Wind ließ den Ball oft bis in den Busendorfer Strafraum fliegen. In der 14. Minute dann die 1:0 Führung für die Hausherren. M. Olejnik schickt J.Weicht mit einem langen Einwurf und dieser trifft zur Führung. Danach wird Teltow aktiver und drängt Busendorf in die eigene Hälfte. Nach 25 Minuten dann der erste Wechsel beim Sv71. M.Gernhardt musste Verletzungsbedingt vom Feld. Gute Genesung wünscht der gesamte Verein. Kurz darauf dann der Paukenschlag. Teltow geht nach einem Doppelschlag innerhalb von 7 Minuten in Führung.  2 mal schläft die komplette Mannschaft und man geht mit einem Rückstand in die Halbzeit. 
Auch zu Beginn  der 2. Hälfte lässt Busendorf den Ball gut laufen und hat mehr vom Spiel doch ein Treffer will nicht fallen. Oft fehlt es beim letzten Pass an der Genauigkeit.
In der 67. Minute dann der zweite Wechsel. Ein neues Gesicht auf Seiten der Busendorfer betritt den Platz. D. Strohbusch, gerade erst frisches Mitglied des SV 71 kommt zu seinem Debüt. Gleich nach 3 Minuten dann sein erster Auftritt. Erst erobert er den Ball in der eigenen Hälfte, dann schickt er M. Olejnik mit einem schönen Pass auf Reisen, der jedoch leider vergibt. Nur wenige Minuten später macht es M. Olejnik besser und bewahrt in einer ähnlichen Situation einen kühlen Kopf und trifft ins kurze Eck zum 2:2. Danach versuchen beide Mannschaften auf Sieg zu spielen. In der 85. Minuten dann der entscheidend Treffer zum Sieg der Teltower. Ein Lupfer aus 16 Metern knallt gegen die Unterkante der Latte und von dort ins Tor. Wiedereinmal kein Sieg gegen den TFV. Es sollte einfach nicht sein.

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern für Ihr kommen und freuen uns schon jetzt auf eure Unterstützung am nächsten Sonntag.

SV71 Krauß- Gernhardt (Gloger), Albrecht, Belger (Strohbusch), Wirrmann- Olejnik, Brüggmann, Näther, Schrödel- Weicht, Scholz (Hünich)

Tore: 
1:0 (14.) J. Weicht
1:1 (26.) J. Hellmig
1:2 (33.) J. Hellmig
2:2 (70.) M. Olejnik
2:3 (85.) R. Haym

Unsere Sponsoren & Partner