Am vergangenen Sonntag lud der FC Borussia Brandenburg den SV 71 Busendorf zum letzten Test vor dem Pflichtspielstart am kommenden Sonntag in der ersten Runde des Kreispokals. Somit sollte ein echter Gradmesser für das Team auf dem Programm stehen, denn die Borussen aus Brandenburg spielen in der Kreisliga Staffel A. Trainer Bastian reiste mit einer hungrigen Truppe in die Havelstadt. Besonders motiviert war vor allem Neuzugang Sandro Fehr, der sein Debüt im Dress der Busendorfer gab. Bei bestem Wetter versuchte Busendorf von Beginn an die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen, jedoch geriet man frühzeitig in Rückstand. Ein langer Ball wurde nicht entschlossen genug geklärt und als der Borusse anschließend in den Strafraum eindrang nahm er einen Körperkontakt dankbar an. Den fälligen Strafstoß verwandelte er mustergültig zum 1:0. Im Anschluss überließen die Gastgeber den Busendorfern immer mehr das Feld und diese erspielten sich so erste gute Möglichkeiten. Die Trinkpause nutzten Trainer und Team für einen kurzen Austausch untereinander und man hatte Schwachstellen im Defensivverbund der Brandenburger bemerkt. Und so stand J. Weicht nach einer tollen Hereingabe von der linken Seite am zweiten Pfosten blank und traf souverän zum 1:1. Nur wenige Minuten später verpasste D. Zemke in Bedrängnis eine gut getretene Ecke nur knapp, jedoch versenkte der Spieler ein Brandenburger Spieler hierbei den Ball im eigenen Tor - 2:1 für Busendorf! Zudem führte ein wunderbarer diagonaler Pass auf den rechten Flügel dazu, dass Debütant Sandro Fehr frei vor dem herauseilenden Torhüter auftauche, cool blieb und zum 3:1 Halbzeitstand aus Sicht des SV 71 vollendete.
Nach der Pause rotierte der Trainer mit zunehmender Spieldauer Stück für Stück und jeder Spieler kam zu der Möglichkeit sich zeigen zu können. Hierbei kamen unter anderem zwei weitere Spieler zu ihrem ersten Einsatz im Männerdress von Busendorf: Marc Nickel und Pascal "Calle" Leo. Die Jungs brachten sich gut in die Mannschaft ein und zeigten eine ordentliche Leistung. Der SV 71 konnte trotzdem stets die Spielkontrolle auf dem Feld behalten und T. Schrödel sorgte mit einem Doppelpack für das 1:4 und 1:5! Vor allem temporeiche Angriffe über die linke Seite sorgten immer wieder für Gefahr im gegnerischen Strafraum und manche Chance blieb ungenutzt. Nach einem Fehler im Spielaufbau schaltete Brandenburg noch einmal schnell und gelang zum 2:5. In dieser Phase, etwa 10 Minuten vor dem Ende, verlor Busendorf einmal ein wenig die Spielkontrolle. Doch symptomatisch landete ein wunderschöner Schuss der Borussia aus 25 Metern nicht im Knick sondern am Knick und fiel anschließend nicht hinter die Linie. So blieb es beim 2:5, auch weil der SV 71 einen Strafstoß in der 90. Minute nicht verwandeln konnte. In Busendorf schaut man nun positiv auf die kommende Saison, denn die Neuzugänge scheinen super in das Kollektiv zu passen und den Kader weiter verstärkt zu haben. Nächsten Sonntag kann das Team zum ersten Mal zeigen, wie weit es ist, denn in der ersten Pokalrunde geht es beim PFC 1973 auf Kunstrasen an der Drewitzer Str. 40 ums Weiterkommen. Die Jungs sind heiß auf den Pokalfight und freuen sich auf Unterstützung. 

Torfolge: 
1:0 
1:1 J. Weicht
1:2 Eigentor
1:3 S. Fehr
1:4 T. Schrödel
1:5 T. Schrödel 
2:5 

Für den SV 71 aktiv: Krauss - Belger, Müller, Olejnik, Regel, Näther, Zemke, Fehr, Weicht, Strohbusch, Schrödel, Gloger, Leo, Nickel, Weber




Unsere Sponsoren & Partner