Kreispokal - Runde 2 und direkt ein Vertreter aus der Landesklasse zu Gast in Busendorf. Gegen ein "Mischteam" des TSV Treuenbrietzen hatte man bereits in der Vorbereitung erfolgreich getestet und die ersten Spiele der neuen Saison hatten dem Team ebenfalls Selbstvertrauen verpasst, sodass man auch gegen Treuenbrietzen selbstbewusst auftreten wollte. Der Trainer musste insgesamt auf 6 seiner Schützlinge verzichten und besaß trotzdem die Qual der Wahl bei der Aufstellung, sodass er den agilen und ballsicheren C. Näther ins Angriffszentrum beförderte. 
Busendorf begann sehr gut und holte sich frühzeitig Sicherheit ins eigene Spiel. Die unter der Woche und vor dem Spiel angesprochenen taktischen Vorgaben wurden sehr gut umgesetzt, sodass ein geordneter Spielaufbau stattfand und man auch in der Defensive stets Zugriff auf das Spielgeschehen besaß. Treuenbrietzen versuchte die Busendorfer Abwehr mit langen Bällen in Bedrängnis zu bringen, doch diese stand heute sattelfest und im eigenen Ballbesitz fand man stets Anspielstationen im Mittelfeld, welche für gut vorgetragene Angriffe genutzt wurden. In der 34. Minute musste M. Weber leider verletzungsbedingt ausgewechselt werden und für ihn kam D. Strohbusch hinein, Gute Besserung Busendorfer Jung. Leider konnte man die wenigen guten offensiven Möglichkeiten, welche man sich erspielte nicht in Tore ummünzen, sodass es mit 0:0 in die Pause ging. 
In der zweiten Hälfte wollte man hochkonzentriert an die erste Hälfte anknüpfen und dies gelang fulminant. Rechtsverteidiger L. Regel marschiert nach vorne und bekommt im 16er den Ball, blickt auf und sieht den blank stehenden J. Sill am Fünfmetereck, welcher problemlos mit rechts vollendet - 1:0! Im Anschluss spielt Busendorf weiter konzentriert, schafft es jedoch seltener das eigene Spiel mit dem Ball gegen höher stehende Gäste aufzuziehen. Es gelingt Treuenbrietzen in Schach zu halten und lässt diese kaum zu Möglichkeiten kommen. In der 82. Minuten dann der Schach matt! Ein schneller Angriff über die linke Seite und der Ball kommt flach in den Strafraum, P. Scholz serviert für den freistehenden M. Kuhn und dieser vollendet gekonnt zum 2:0. Busendorf bleibt wach und konzentriert bis zum Ende und sichert sich letztlich verdient den Einzug in die nächste Runde, wo es zu einigen interessanten Duellen kommen kann.
In der nächsten Woche ist man wieder in der Liga gefragt und es kommt zum Flämingduell gegen den FC Borussia Belzig. Anstoß ist am 16.09. um 15 Uhr und man würde sich über zahlreiche Unterstützer sehr freuen. 

Tore: 
1:0 (49.) J. Sill
2:0 (82.) M. Kuhn

Aufstellung: Krauß - Regel, Belger, Albrecht, Weber (Strohbusch), Zemke, Jandt, Kuhn, Sill (Scholz), Fehr, Näther (Gloger)
Zudem: Nickel, Kasten


Für den SV 71 !

Unsere Sponsoren & Partner