Bei nasskaltem Herbstwetter reisten unsere Busendorfer-Jungs in guter Besetzung nach Brück zum FSV und waren hochmotiviert die Niederlage aus der vergangenen Woche vergessen zu machen.
Doch die Busendorfer verpatzten den Start komplett und gerieten bereits in der 2. Minute durch einen schnell kombinierten Angriff der Gastgeber in Rückstand. Der SV 71 brauchte ein paar Momente, um sich zu ordnen, fand jedoch zunehmend über eine angepasste Zuordnung Zugriff auf das Spielgeschehen. Man spielte sich förmlich in die Partie und die Angriffe wurden immer gezielter vorgetragen. Fast folgerichtig konnte man in der 28. Minute den Ausgleich erzielen, nachdem eine Flanke von L. Regel den Kopf von M. Kuhn fand, welcher auf T. Schrödel servierte, der den Ball im Netz unterbrachte - 1:1. Busendorfs Motor lief nun langsam heiß und bevor T. Schrödel alleine auf den Torwart zustürmen konnte wurde er in allerletzter Not vom Brücker Verteidiger gestoppt - Freistoß und gelb. Unter der Woche wurden die Standards besprochen, sodass E. Jandt sich den Ball bereit legt, um ihn mustergültig über die Mauer ins Tor zu schießen - 1:2 Spiel gedreht. Busendorf spielt befreit und frech auf und E. Jandt schickt bei einem Standard aus dem Halbfeld M. Olejnik in eine Gasse, der abzieht jedoch verhindert der stark parierenden Brücker Torwart eine höhere Halbzeitführung.
In der zweiten Hälfte wird erneut der Start komplett verschlafen und nach einem unnötigen Fehler im Spielaufbau schalten die Brücker erneut sehr schnell und A. Gallinski steht blank vor Keeper Krauß, der zwar mit der Hand dran ist, jedoch das Tor nicht verhindern kann - 2:2. Nur wenige Minuten später tankt sich M. Weber zentral durch die Defensive der Brücker, sein Schuss aus 18 Metern landet jedoch in den Armen vom FSV Keeper. Nahezu im Gegenzug pfeift der Schiedsrichter nach einem Zweikampf an der Seitenlinie Freistoß für Brück und M. Leetz befördert ihn von dort aus 30 Metern Entfernung ins lange Eck - 3:2. Busendorf verliert in dieser Phase des Spiels komplett den Faden und in der 65. Minute führt dann erneut ein individueller Fehler im Spielaufbau zur Vorentscheidung. Brück bestraft an diesem Tage die individuellen Fehler Busendorfs eiskalt und man kann sich von diesen Rückschlägen nicht mehr erholen. Auch weil die wenigen verheißungsvolle Angriffe, zu welchen man noch kommt, nicht konsequent zu Ende gespielt werden. Am Ende zahlt man durch unnötige Fehler bitteres Lehrgeld und muss sich nach 5 Spieltagen mit 5 Punkten zufrieden geben. 
In der kommenden Woche geht es nach Teltow vor Zweiten des TFV, wo man unbedingt die Trendwende einleiten und die 3 Punkte mit nach Hause nehmen möchte. 

Aufstellung: Krauß - Regel, Belger, Albrecht, Wirrmann (Olejnik), Jandt, Weber, Kuhn (Scholz), Fehr (Weicht), Näther, Schrödel 

Tore: 
1:0 (02.) M. Leetz
1:1 (28.) T. Schrödel
1:2 (34.) E. Jandt
2:2 (51.) A. Gallinski
3:2 (57.) M. Leetz
4:2 (65.) L. Gallinski

Für den SV 71!

 

Unsere Sponsoren & Partner