Der SV 71 empfing am Sonntag den FV Turbine Postdam 55 zum Punktspiel in Busendorf. Der Trainer der Hausherren konnte auf einen 18 Mann starken Kader zugreifen.
Wieder einmal wurde die Mannschaft von unserem Freund "Doc" Detti unterstützt. Vielen Dank dafür.
Das Spiel lief erst 2 Minuten, als Moritz nach einem langen Freistoß aus dem Halbfeld vor dem gegnerischen Tor frei ist aber den Ball nicht auf das Gehäuse bringen kann. Die 1. große Chance damit vergeben. Die nächsten 10 Minuten lief der Ball auf beiden Seiten nicht gut und ein  Spielaufbau kam nicht zustande. Die Männer aus Potsdam versuchten früh zu stören und verhinderten so  den Spielaufbau der 71er. In Minute 15 dann der erste Treffer der Begegnung. Nachdem ein Standard nicht weit genug geklärt werden konnte, hämmert ein Potsdamer das Spielgerät aus gut 25 m genau in den oberen rechten Knick und es steht 0:1. Wieder rannte man einem Rückstand hinterher.
Bereits 6 Minuten später der nächste Treffer. Moritz wird weit geschickt. Er umdribbelt den gegnerischen Keeper und versenkt zum Ausgleich.
Die Fläminger jetzt besser im Spiel und kurze Zeit später mit der Möglichkeit zur Führung doch Erik vergibt aus kurzer Distanz. Kurz danach die nächste dicke Chance für die Gäste doch SV Keeper Scholz hält im 1 vs 1. Ohne weiteren Höhepunkt ging es in die Halbzeit.
Im 2. Durchgang kam mehr Härte in die Partie und es gab viele Unterbrechungen. Ein Spiel kam lange Zeit nicht zustande. Scholz im Tor der Heimmannschaft hielt 2 mal sehr stark und lange Zeit sah es nach einem Unentschieden aus. 2 Minuten vor Schluss fiel dann doch noch der Siegtreffer der Gäste. Ein Schuss aus 30 Metern kommt zentral aufs Tor der 71er. Der Schuss rutscht dem sonst sehr gut agierenden Torwart der Busendorfer durch die Hosenträger. 1:2 der neue Spielstand. Busendorf wirft nun alles nach vorne doch der letzte Willen den Treffer zu machen fehlt heute leider.
Die 71er können leider nicht an den starken Auftritt in Werder anknüpfen und stecken jetzt im unteren Teil der Tabelle. Kopf hoch weiter machen heißt jetzt die Devise.
Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern und hofft auch weiterhin auf die Unterstützung der Fans.

Aufstellung
Scholz -Wirrman, Müller,Albrecht(Sill),Krauß- Weicht(König),Jandt,Zemke,Regel- Olejnik (Schrödel)

Bank: Gloger,Belger,Strohbusch,Fehr

Für den SV 71!

Unsere Sponsoren & Partner